Hechingen, 19.03.2019

Bildungshaus sorgt für mehr Klimaschutz

Freiburg gibt es vor, und Hechingen zieht engagiert mit: St. Luzen hat jetzt ein Energieteam ins Leben gerufen.

 

Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger forciert den Klimaschutz in seinem Bistum. Im Januar 2017 hat er als neues Ökoziel die „Klimaneutrale Erzdiözese 2030“ ausgegeben. Dass Klimaschutz vor Ort konkret umgesetzt werden kann, zeigt das Energie-Management in diözesanen Einrichtungen. Die wirtschaftliche Leitung des Hechinger Bildungshauses St. Luzen, Christina Bummer, erklärte sich während eines Fachtages zu dieser Thematik in Freiburg schon Ende des Jahres 2017 bereit mitzumachen. Das Bildungshaus aus Hohenzollern war damit eines der ersten Häuser, das sich an diesem Projekt beteiligt.

Nachdem der Förderantrag geschrieben und bewilligt wurde, ging es im September vergangenen Jahres los: Trotz der relativ kleinen Anzahl an Mitarbeitern gelang es, ein Energieteam zu bilden. Das Ziel ist es, eine Bestandsaufnahme zu machen und durch geeignete Maßnahmen den Energiebedarf allmählich zu verbessern. Begleitet wird das Vorhaben drei Jahre lang durch einen Energieberater der Energieagentur Regio Freiburg und das Referat „Energie und Umwelt“ der Erzdiözese.

40 Tage ohne Fleisch

Auch beim Projekt „Fair, nah, logisch“ mit dem Ziel, durch bewusstes und regionales Einkaufen die Ressourcen zu schonen macht das Bildungshaus mit. So gibt es jetzt schon zum sechsten Mal in der Fastenzeit die Aktion „40 Tage ohne Fleisch“.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter