Zwei Tailfinger erhalten das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze und Silber

Albstadt-Laufen, 10.03.2019

Zwei Tailfinger erhalten das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze und Silber

Das Engagement von Peter Gaupp und Thomas Daus wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz bedacht.

Im Rahmen der Korpsversammlung bat Albstadts Stadtbrandmeister Michael Adam zusammen mit OB Klaus Konzelmann und dem Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Wolfgang Jetter Heiko Strohmaier, Peter Gaupp und Thomas Daus auf die Bühne.

Die Geehrten (vorne von links): Ehepaar Daus, Peter Gaupp und Heiko Strohmaier; mit Oberbürgermeister Klaus Konzelmann, Stadtbrandmeister Michael Adam, seinen Stellvertretern Felix Sandel und Michael Angele und Wolfgang Jetter vom Kreisverband.
Die Geehrten (vorne von links): Ehepaar Daus, Peter Gaupp und Heiko Strohmaier; mit Oberbürgermeister Klaus Konzelmann, Stadtbrandmeister Michael Adam, seinen Stellvertretern Felix Sandel und Michael Angele und Wolfgang Jetter vom Kreisverband. Foto: Horst Schweizer

Wolfgang Jetter nahm zwei hohe Ehrungen vor. Er ging auf die Dienstzeit von Peter Gaupp ein. 1973 trat er der Abteilung Tailfingen bei, wurde vier Jahre später stellvertretender Kommandant. 1994 übernahm er das Kommando, wurde 1995 mit der höchsten Ehrung zum Hauptlöschmeister dekoriert. Gaupp besuchte viele Lehrgänge, war neben seiner Tätigkeit in Tailfingen auch Schiedsrichter im Kreis für das Leistungsabzeichen. Sein Engagement wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze samt Urkunde bedacht.

Stehende Ovationen gab es für die Ehrung des Tailfinger Abteilungskommandanten Thomas Daus, der seit 23 Jahren der Feuerwehr angehört. Nach zwei Jahren als Stellvertreter übernahm er 2006 das Kommando. Als Oberbrandmeister war er maßgeblich an der Beschaffung der 2018 in Tailfinger Dienst gestellten Abrollbehälter Gefahrgut und Atemschutz beteiligt, ist bei der Albstädter Wehr auch Einsatzleiter vom Dienst (EvD). Thomas Daus erhielt aus den Händen Wolfgang Jetters das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber.

Michael Adam attestierte Heiko Strohmaier, dem dritten Geehrten, ein sehr guter Ausbildungsleiter gewesen zu sein. Auf eigenen Wunsch wechselt der Angehörige der Abteilung Margrethausen eine Stufe höher und wird Schiedsrichter-Obmann für Leistungsabzeichen beim Kreisverband.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter