Foto

Zollernalbkreis, 20.02.2019

Junge Handballer aus der Region gewinnen Trainings mit den HBW-Profis

Die Sieger von „Trainieren mit den Profis“, einem Event des HBW, der DAK und des ZAK, stehen fest. Mit Video.

von Klaus Irion  

Der Handballzweitligist HBW Balingen-Weilstetten hat sportliche Strahlkraft – im Zollernalbkreis und darüber hinaus. Es gibt wohl kaum einen Nachwuchshandballer in der Region, der nicht den Balinger Profis nacheifert.

Einen Kempa-Handball aus dem Balinger Hause Uhlsport werden die jungen Handballerinnen und Handballer beim Trainieren mit den Profis des Öfteren in die Hand nehmen.
Einen Kempa-Handball aus dem Balinger Hause Uhlsport werden die jungen Handballerinnen und Handballer beim Trainieren mit den Profis des Öfteren in die Hand nehmen.

Oder die Momente genießt, wenn er oder sie als Teil des eigenen Teams mit den Profis vor HBW-Heimspielen in die Balinger Sparkassenarena einlaufen darf.

Diese Momente – Herbert Grönemeyer würde sie aktuell vermutlich als „Sekundenglück“ bezeichnen – werden für fünf Jugendmannschaften nun zum trainingsfüllenden Vergnügen.

„Trainieren mit den Profis“ hatten der HBW, die Krankenkasse DAK und der ZOLLERN-ALB-KURIER ihre gemeinsame Aktion genannt, die mit der Ermittlung der Gewinner einen ersten Höhepunkt erfahren hat.

Allenthalben große Freude über den Gewinn

Für die männliche C-Jugend der HK Ostdorf/Geislingen, die gemischte D- und E-Jugend der TG Schömberg, die männliche C-Jugend der HSG Hossingen/Meßstetten, die weibliche D-Jugend des TV Spaichingen und die weibliche B-Jugend der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen geht ein großer Wunsch in Erfüllung.

Profis des HBW werden diese Mannschaften in der jeweiligen Heimstätte aufsuchen und mit den Nachwuchshandballern ein Training bestreiten. Die Reaktionen, als die Teams dieser Tage die Gewinnmitteilung erhielten, waren entsprechend euphorisch.

Erst Enttäuschung, dann Freudestrahlen

Spontane Enttäuschung herrschte hingegen bei der männlichen D-Jugend der HK Ostdorf/Geislingen, denen ein Training mit einem Profi vorenthalten bleibt. Doch in Sekundenbruchteilen wich die Trauer im Gesicht einem Strahlen bis über beide Ohren.

Hatten sich die Mannschaftsverantwortlichen doch mit einem professionellen Trainingsvideo als Bewerbung für ihre Jungs ins Zeug gelegt. Und so viel Engagement will natürlich belohnt werden.

Ja, man könnte sagen, die D-Jugendlichen aus Geislingen und Ostdorf haben sogar das große Los gezogen. Sie haben ein Treffen mit dem Handballhelden und gleichzeitigen Pechvogel der Heim-WM, Martin Strobel, gewonnen.

Der sich derzeit in Reha befindliche HBW-Kapitän wird sich ausgiebig für die Kids Zeit nehmen und von den Höhen und Tiefen eines Profisportler-Daseins berichten.

Öffentliches Profitraining für alle Teilnehmer

Wer nun aber glaubt, dass die bei der Ermittlung der Sieger nicht zum Zug gekommenen Mannschaften in die Röhre schauen, der irrt.

Für alle, die kein Training mit einem HBW-Profi gewonnen haben, winkt ein öffentliches HBW-Training in der Sparkassenarena – ein buntes Rahmenprogramm in und bei gutem Wetter auch vor der Halle inklusive.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter