Ende Mai soll der Real-Umbau auf Gehrn abgeschlossen sein

Balingen, 12.02.2019

Ende Mai soll der Real-Umbau auf Gehrn abgeschlossen sein

Zusätzlich zum neuen Lebensmittel- und Non-Food-Markt im Balinger Gewerbegebiet soll es im Eingangsbereich mehrere kleine Geschäfte geben. Schon im Sommer könnte das Einkaufen beginnen.

Eine lange Fensterfront sowie ein paar Stühle und Tische zum Kaffeetrinken in der Sonne: So soll der Eingangsbereich des neuen Real-Markts in der Lange Straße 24 auf Gehrn aussehen. Aktuell wird kräftig daran gebaut.

So soll der neue Real in der Lange Straße 24 künftig aussehen. Hinter der langen Glasfront befinden sich mehrere kleine Geschäfte und der Markt für Lebensmittel sowie Non-Food-Produkte. Vor dem Gebäude soll es rund 220 große Parkplätze für die Kunden geben. Visualisierung: FSP Immobilien Balingen
So soll der neue Real in der Lange Straße 24 künftig aussehen. Hinter der langen Glasfront befinden sich mehrere kleine Geschäfte und der Markt für Lebensmittel sowie Non-Food-Produkte. Vor dem Gebäude soll es rund 220 große Parkplätze für die Kunden geben. Visualisierung: FSP Immobilien Balingen

„Unser Ziel ist es, die Immobilie Ende Mai an die Firma Real zu übergeben“, sagt Joachim Feyrer, Mitgesellschafter der Eigentumsgesellschaft FSP. Dann wird das Gebäude mit einer Verkaufsfläche von 3500 Quadratmetern möbliert und die Waren werden eingeräumt. Der neue Real-Markt könnte so, wenn alles glatt läuft, im Juli eröffnen.

Doch nicht nur der. Im Eingangsbereich, der neu angebaut wird, soll sich eine sogenannte Mall befinden – mit verschiedenen Geschäften wie einer Grillstation und einem Paketshop. Auch die Bäckerei Schneckenburger wird dort eine Filiale eröffnen.

Vor dem früheren Zugang zum Non-Food-Markt von Real wird der neue, zweistöckige Eingangsbereich gebaut. In ihm sollen mehrere kleine Geschäfte eröffnen.
Vor dem früheren Zugang zum Non-Food-Markt von Real wird der neue, zweistöckige Eingangsbereich gebaut. In ihm sollen mehrere kleine Geschäfte eröffnen. Foto: Lydia Wania-Dreher

Dahinter folgt dann der eigentliche Eingang in den Real-Markt. Dieser vereint Lebensmittel, Getränke und Non-Food-Artikel unter einem Dach.

Die Fläche für Letztere wird jedoch nicht mehr ganz so groß ausfallen wie früher, als das Unternehmen auf beiden Straßenseiten einen Markt betrieben hat.

Im ersten Obergeschoss des Eingangsbereichs werden sich die Sozialräume für die Mitarbeiter befinden. Im Gebäudeteil links neben dem Eingang ist das Lager untergebracht.

Viele, große Parkplätze

Auch die Parkplätze werden sich verändern. Laut Joachim Feyrer sollen künftig mehr Stellplätze für Autos zur Verfügung stehen. „Es werden rund 220 Stück sein“, erklärt er. Und, sie sollen mit einer Breite von 2,80 Metern auch für große Autos genügend Platz bieten.

Der Blick aus der Luft auf den Real-Markt noch vor dem Umbau im Sommer. Darauf ist auch die Wiese, die zum Teil dem Parkplatz weichen wird. Foto: FSP Immobilien Balingen
Der Blick aus der Luft auf den Real-Markt noch vor dem Umbau im Sommer. Darauf ist auch die Wiese, die zum Teil dem Parkplatz weichen wird. Foto: FSP Immobilien Balingen

Möglich ist das, weil auch die angrenzende Wiese im Besitz der Eigentümer ist. Ein Teil davon wird zu neuer Parkfläche. Statt einer reinen Asphaltfläche, wie es bisher der Fall ist, werden die Stellplätze künftig wasserdurchlässig sein und es sollen Bäume gepflanzt werden.

Auch das Dach des neuen Marktes wird teilweise begrünt. „Aus statischen Gründen geht das nicht überall“, erklärt Feyrer. Wichtig ist den Eigentümern, dass das 38 Jahre alte Gebäude energetisch auf den neusten Stand gebracht wird. Der Markt wird künftig nur mit Hilfe von Wärmerückgewinnung und ganz ohne fossile Brennstoffe geheizt und gekühlt.

Früher eröffnen als Edeka

Wäre es nach den Eigentümern und Real gegangen, könnte man in dem Markt schon seit einiger Zeit einkaufen. „Edeka hat uns ein Dreivierteljahr gekostet“, erklärt Feyrer.

Er glaubt nicht, dass in den vergangenen Monaten Edeka alle Kaufkraft von Balingen an sich ziehen konnte, sondern diese durch den Wegfall mehrerer Lebensmittelmärkte auch aus Balingen wegfloss. „Der Kunde entscheidet selbst“, sagt Feyrer.

Wann der neue Edeka-Markt gegenüber eröffnen wird, ist noch nicht klar. Das Unternehmen gibt lediglich bekannt, dass dies auch noch in diesem Jahr der Fall sein soll. „Wir wollen auf jeden Fall früher dran sein“, erklärt Feyrer. Sollte der Real im Juli öffnen, gebe es nach 13 Monaten Pause wieder einen Vollsortimenter auf Gehrn.

Denn am 9. Juni 2018 hatte der alte Real-Markt das letzte Mal geöffnet. Statt einer kurzen Um- und Neubauphase folgte ein langwieriger Rechtsstreit mit Edeka (wir berichteten). Eine Lösung fand sich erst mit Hilfe des Wirtschaftsministeriums.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter