Abgefahrener Schnee darf aus Umweltschutzgründen nicht in den Wald gekippt werden

Albstadt, 12.02.2019

Abgefahrener Schnee darf aus Umweltschutzgründen nicht in den Wald gekippt werden

Jüngst ärgerte sich eine unserer Leserinnen, dass die Stadt Albstadt Schnee, der anderswo abgefahren wurde, an verschiedenen Plätzen im Stadtgebiet gelagert wird.

von Holger Much  

Im Wald, so argumentierte die Leserin, sei doch genug Platz, dort könne man doch den ganzen Schnee abladen. „Das geht leider nicht“, erklärt Andreas Bodmer, Leiter des städtischen Betriebsamtes.

Abgefahrener Schnee darf aus Umweltschutzgründen nicht in den Wald gekippt werden

Denn die Schneemassen, die die Arbeiter regelmäßig aus den Straßen abfahren, um wieder Parkraum zu schaffen, sind so intensiv mit Streusalz vermischt, dass es aus Umweltschutzgründen eben nicht im Wald gelagert werden darf.

Seit vielen Jahren hätten die Fahrer des Räumdienstes Plätze im Räum- und Streuplan stehen, an denen Schnee abgelagert werden kann, beispielsweise in der Friedrich-Maag-Straße, Unter dem Malesfelsen, auf Lichtenbol, beim Parkplatz beim Naturbad, beim Onstmettinger Parkplatz auf Stocken und an anderen Stellen. In diesem Winter, in dem extrem viel Schnee fiel, mussten sogar weitere Plätze geschaffen werden, beispielsweise in der Nähe des Mazmann-Festgeländes in Ebingen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter