Ulm, 27.01.2019

TVW-Damen bestehen ohne Harz

Weilstetten sammelt beim SC Lehr die ersten Auswärtspunkte des Jahres.

 

Zum Start ins neue Jahr hatten sich die Weilstetterinnen gestern einen Sieg beim SC Lehr vorgenommen. Doch die „Füchsinnen“ gingen auch mit Vorsicht in das Duell in der harzfreien Sporthalle Ulm Nord.

Zu Beginn lieferten sich beide Mannschaften ein ausgeglichenes Duell. Der erste Treffer ging auf das Konto der Gastgeberinnen, Sonja Maute und Vivian Schäfer drehten jedoch umgehend den Spielstand (1:2/3.). Wiederum mit zwei Toren in Folge warfen sich die SCL-Damen erneut in Front. Nach dem 4:4 waren es jedoch für kurze Zeit die TVWlerinnen, die sich absetzen konnten: Jana Roth und Maute besorgten die 6:4-Führung, nach einer Auszeit stellten die „Füchsinnen“ sogar auf 5:8 (14.). Mehr ließ Lehr zunächst allerdings nicht zu. Mit einem 3:0-Lauf kämpften sich die Gastgeberinnen wieder heran. Noch einmal legte Carina Zanger beim 8:9 für Weilstetten vor, Schäfer vergab jedoch kurze darauf einen Siebenmeter und Tina Fuhrmann handelte sich eine Zeitstrafe ein. So blieb Lehr in Schlagdistanz – und konnte nach dem 10:10 dank einer erneuten Überzahlsituation auf 12:10 vorlegen (24.). Weitere Treffer sollten dem SCL in Durchgang eins aber nicht mehr gelingen und so erkämpfte sich Weilstetten eine 14:12-Pausenführung.

Nach dem Wiederanpfiff blieben die TVW-Damen am Drücker, bauten den Vorsprung weiter auf 16:12 aus (33.). Erst rund vier Zeigerumdrehungen später beendete Lehr seine Torflaute, doch auch in der Folge wahrten die „Füchsinnen“ ihre Führung. Spätestens als Maute mit einem Doppelschlag auf 22:16 stellte, war die Vorentscheidung gefallen (54.). In der verbleibenden Spielzeit konnte Lehr die Partie zwar ausgeglichen gestalten, damit aber auch nicht mehr wirklich für Ergebniskosmetik sorgen und so stand schließlich ein 26:21-Erfolg der Weilstetterinnen zu Buche. So bewahrten die TVW-Damen ihren Platz im Mittelfeld der Rangliste, weisen mit 13:13 Zählern ein ausgeglichenes Punktekonto auf. lb

TV Weilstetten: Weckenmann, Falter; Maute (11), Zanger (7/4), Schäfer (6/2), Fuhrmann (1), Roth (1), Herre, Bartz, Klaiber, Pekdag, Haug, Pagalies, Terendy.

Spielfilm: 3:4, 6:8, 10:10, 12:14 –13:16, 15:20, 16:22, 21:26.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter