Platz eins im Visier

12.01.2019

Platz eins im Visier

Ein JSG-Trio mischt auf Verbandsebene vorne mit

Drei Teams der JSG Balingen-Weilstetten zählen in dieser Runde auf Verbandsebene zu den Topmannschaften. Die A- und C-Jugend stehen in ihren Ligen auf Rang eins, die B-Jugend ist auf Tuchfühlung mit der Spitze.

Platz eins im Visier
Foto: Moschkon

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga muss die A-Jugend der Balinger Talentschmiede in dieser Saison in der Württemberg-Oberliga ran. In dieser Spielklasse hat das Team von Trainer Tobias Hotz jedoch noch keinen adäquaten Spielpartner gefunden. Bisher gewann die JSG ihre zehn Partien und führt das Tableau mit 20:0 Punkten an.

Zwei Konkurrenten können – zumindest was Zählbares anbelangt – aber mit den Eyachstädtern mithalten. Der TSV Bartenbach und die SG H2Ku Herrenberg haben ebenfalls 20 Pluspunkte gesammelt, jedoch auch schon mehr Partien absolviert. Im direkten Duell mit dem Spitzenreiter mussten sowohl der TSV als auch die Herrenberger allerdings deutliche Niederlagen einstecken. Bartenbach unterlag mit 30:36, die SG mit 24:33. Morgen (15.15 Uhr) startet die JSG bei der MTG Wangen ins neue Jahr.

Die B-Jugend aus Balingen und Weilstetten pausiert derweil in der Baden-Württemberg Oberliga noch eine Woche. Die Mannschaft der Coaches Julian und Gregor Thomann führte bis zum 22. Dezember noch die Tabelle an. Im finalen Spiel des Jahres 2018 kassierte die JSG beim TuS Helmlingen eine knappe 24:26-Pleite und rutschte auf Rang vier ab.

An der Spitze steht nun die SG Pforzheim/Eutingen mit 14:6 Zählern. Genau die gleiche Punktzahl weisen aber auch Heimlingen, die Rhein-Neckar Löwen und eben Balingen-Weilstetten auf. Das Rennen um Platz eins ist dementsprechend noch sehr spannend. Am kommenden Wochenende treffen die Löwen direkt auf Primus Pforzheim/Eutingen.

Die Thomann-Truppe hat unterdessen eine leichtere Aufgabe vor sich. Die JSG wird am kommenden Samstag von der HSG Konstanz erwartet, die fünf Zähler Rückstand auf das Spitzenquartett hat. Im ersten Aufeinandertreffen behielt Balingen-Weilstetten mit 41:34 vor heimischer Kulisse klar die Oberhand.

Auch die C-Jugend der Eyachstädter befindet sich noch in der Winterpause. Erst in zwei Wochen geht es für das Team des Trainerduos Andreas Wenden und Fabian Mayer in der Württemberg-Oberliga wieder los. In dieser kassierte Balingen-Weilstetten bisher nur eine Niederlage.

Ausgerechnet beim Kellerkind TV Bittenfeld leistete sich die JSG einen Ausrutscher. Gegen den Bundesliga-Nachwuchs des TVB Stuttgart unterlag sie im November mit 27:31. Mit 16:2 Punkten überwinterten die Eyachstädter auf dem ersten Tabellenplatz. Zwei Zähler dahinter folgt Frisch Auf Göppingen (14:4 Punkte).

Die Göppinger könnten morgen nach Pluspunkten zur JSG aufschließen, denn sie treten am Nachmittag zu Hause gegen die Jugendhandball-Akademie Neuhausen-Ostfildern an. Balingen-Weilstettens nächster Gegner ist das Team Stuttgart. Am 27. Januar gastiert die JSG beim Tabellendritten (10:8) aus der Landeshauptstadt.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter