Epfendorf, 18.07.2018

Geisterfahrer fährt 57 Kilometer auf der falschen Spur

Am Dienstagmorgen, kurz vor 2 Uhr, wurde der Polizei ein Geisterfahrer am Autobahnkreuzes Hegau gemeldet.

von Polizei  

Ein Autofahrer fuhr auf der falschen Fahrbahn in Richtung Stuttgart und wurde wenige Minuten später schon in Geisingen gesichtet. Danach kam der Geisterfahrer mit hoher Geschwindigkeit einer Polizeistreife bei Villingen-Schwenningen entgegen. Eine weitere Polizeistreife versuchte vergebens durch Haltezeichen, Lautsprecherdurchsagen, Blaulicht und Leuchtschrift den Fahrer zum Anhalten zu bewegen. Der Falschfahrer setzte seine Fahrt mit Geschwindigkeiten bis zu 180 Stundenkilometern fort.

Die Autobahnpolizei sperrte den Verkehr in Richtung Singen an der Anschlussstelle Oberndorf. Gegen 2.20 Uhr hielt der 42-jährige Autofahrer auf der A81 bei Epfendorf an und ließ sich widerstandslos festnehmen. Ein Alcotest bei dem Mann ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Nach einer Blutentnahme wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Gegen den Autofahrer, der alles in allem 57 Kilometer auf der falschen Spur unterwegs war, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter