Bergwacht und DRK retten abgestürzte 56-Jährige
Am Lochen ist eine Frau ausgerutscht und abgestürzt. Mit dem Rettungshubschrauber kam sie in die Klinik.
Am Lochen ist eine Frau ausgerutscht und abgestürzt. Mit dem Rettungshubschrauber kam sie in die Klinik. Foto: Dietmar Dieter
Am Lochen ist eine Frau ausgerutscht und abgestürzt. Mit dem Rettungshubschrauber kam sie in die Klinik.
Am Lochen ist eine Frau ausgerutscht und abgestürzt. Mit dem Rettungshubschrauber kam sie in die Klinik. Foto: Dietmar Dieter

Hausen a.T., 10.06.2018

Bergwacht und DRK retten abgestürzte 56-Jährige

Am Samstagnachmittag kam es auf Gemarkung Hausen am Tann zu einem Einsatz für den DRK-Rettungsdienst, den Helfern vor Ort aus Weilstetten und sogar der Bergwacht Oberes Donautal.

 

Wie der DRK-Kreisbereitschaftsleiter Dietmar Dieter informiert, war eine 56 Jahre alte Frau aus dem Zollernalbkreis auf dem Lochen gestürzt. Sie war in Begleitung einer weiteren Wanderin unterwegs vom Lochenplateau in Richtung Schafberg. Die Frau rutschte unvermittelt aus und stürzte wenige Meter hinunter.

„Da der genaue Liegeort nicht klar war und der Rettungshubschrauber Christoph 11 gerade auf einem Rückflug über dem Einsatzgebiet war, wurde dieser kurzerhand in den Einsatz aufgenommen“, informiert Heiko Lebherz, Vorsitzender des DRK-Kreisverbands.

Die Frau konnte sehr schnell lokalisiert werden. Die Bergwacht Oberes Donautal, die mit zehn Einsatzkräften angerückt war, wie auch der Rettungsdienst versorgten die Frau. Sie hatte sich eine Schulterverletzung zugezogen. Sicher eingepackt, seilte die Bergwacht die Patientin mit der Gebirgstrage rund 50 Meter nach unten. Von dort aus ging es in den Rettungshubschrauber, der die Frau in eine Klinik flog.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter